Was wir kosten

Die Frage nach den Kosten für Tierärztliche Leistungen ist wichtig und berechtigt. Wir möchten Ihnen hier zeigen, wie Behandlungskosten berechnet werden und Tierarztrechnungen entstehen.

Die Abrechnung unserer Leistungen erfolgt nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).

Die Medikamentenpreise werden nach der Arzneimittelpreisverordnung (AMPreisV) berechnet.

Zuerst etwas Allgemeines

Tierärztliche Gebühren sind festgelegt in einer Gebührenordnung für Tierärzte („GOT“). Das ist eine Bundesverordnung, in der alle Leistungen mit den entsprechenden Preisen einzeln aufgelistet sind. Diese Preise staffeln sich in den „ein-, zwei- und dreifachen Satz“, wobei der einfache Satz für Leistungen in der landwirtschaftlichen Nutztierpraxis festgeschrieben ist und für Leistungen in der Kleintierpraxis ein absolutes Minimum darstellt, das nicht unterschritten werden darf.
Die Medikamentenpreise werden auf Grundlage der Arzneimittelpreisverordnung („AMPreisV“) berechnet. Dort wird ganz genau festgelegt, wie viel ein Medikament kosten darf.

Was gilt für unsere Praxis

Wir berechnen bei fast allen Leistungen den einfachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte. Im Rahmen des Notdienstes stellen wir Ihnen in der Kleintierpraxis in der Regel den 2,3-fachen Satz in Rechnung. Die Medikamentenpreise errechnet unsere Praxissoftware automatisch nach den jeweiligen Einkaufspreisen.

Ein „billiger Jakob“ sind wir nicht und wollen das auch gar nicht sein. Wir finden, dass der einzelne Preis für eine einzelne Leistung auch gar nicht unbedingt der springende Punkt ist. Denn es kommt darauf an, dass die Gesamtkosten angemessen sind. Wenn eine Spritze oder eine Untersuchung bei einem „billigen Jakob“ zwar ganz billig, aber eigentlich gar nicht nötig war, dann kommt Ihnen das letztendlich mindestens ebenso teuer, wie eine vermeintlich günstigere Behandlung oder Operation, die aus Kostengründen zu bald beendet oder unzureichend nachversorgt wurde und Ihr Tier einen Rückschlag erleidet.

Gerne erläutern wir Ihnen unsere Arbeit und unsere Abrechnung. Auf Wunsch erstellen wir Kostenvoranschläge, soweit die Situation medizinisch überschaubar ist. Fragen Sie uns einfach.

Wie Sie bezahlen können

Für Neukunden gilt

Die Bezahlung erfolgt nach jeder Behandlung oder bei Abholung des Patienten.

Eine bargeldlose Bezahlung mit EC-Karte ist in unserer Praxis ebenfalls möglich.

Gerne können Sie in einzelnen Fällen höhere Beträge auch in kleineren Raten zahlen. Diese Ratenvereinbarungen bedürfen aber unserer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung.

Bei größeren Operationen oder kostenintensiven, langandauernden Behandlungen behalten wir uns vor, Anzahlungen zu verlangen oder von der Möglichkeit der Vorkasse Gebrauch zu machen.

Für unsere Stammkunden gilt

Es erfolgt in der Regel eine Rechnungsstellung nach Behandlungsende, spätestens alle zwei Monate, die dann bequem überwiesen werden kann.